Tipp: Wie entsorge ich meine alte Matratze?

Um eine gute Schlafqualität zu gewährleisten, sollte eine Matratze ungefähr alle acht bis zehn Jahre erneuert werden. Denn auch die qualitativ hochwertigste Schlafunterlage verliert ihre guten Eigenschaften irgendwann durch Abnutzung und Verunreinigungen. In jeder Nacht wird Flüssigkeit an die Matratze abgegeben, sodass sie auch bei guter Pflege nach einer gewissen Zeit nicht mehr hygienisch ist. Spätestens wenn sich Kuhlen nicht mehr zurückbilden, muss über den Kauf einer neuen Matratze nachgedacht werden. Doch schon davor sollte man sich die Frage stellen: Wohin mit der alten Matratze? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die alte Matratze zu entsorgen.

Matratze über Sperrmüll entsorgen

Matratzen zur Entsorgung einfach in den Hausmüll zu werfen oder auf die Straße zu stellen kann teuer für den Verursacher werden. Denn Matratzen sind zu groß für die gängigen Abfallbehälter und werden daher zum Sperrmüll gezählt. Für die Matratzen Entsorgung als Sperrmüll haben Sie mehrere Möglichkeiten:

Sie können die Matratze selbst zu einem Wertstoffhof bringen. Dafür brauchen Sie einen Nachweis, dass Sie in der jeweiligen Stadt wohnen. In der Regel ist die Entsorgung einer bestimmten Menge, meist bis zu zwei Kubikmeter pro Haushalt und Halbjahr, gebührenfrei. Achten Sie auf entsprechende Wertcoupons im Abfallkalender oder im Amtsblatt Ihrer Stadt.

In manchen Städten kann der Sperrmüll ab Haus abgeholt werden, was jedoch meist mit hohen Kosten verbunden ist. Gegen Entgelt kann auch eine Transportfirma mit der Entsorgung der Matratze beauftragt werden. Mehrmals im Jahr finden zudem städtische Sperrmüllsammlungen statt, bei denen man den Sperrmüll zur Abholung vor die Haustür stellen kann. Dies ist jedoch nur am Morgen des jeweiligen Abholtages möglich, sodass man immer auf den entsprechenden Termin warten muss.

Entsorgung durch den Händler

Viele Händler wie beispielsweise Amazon übernehmen beim Kauf einer neuen Matratze die Entsorgung der alten, wenn es beim Abschluss des Kaufvertrages vereinbart wurde. Dabei fallen meist keine oder nur geringe Gebühren an. Deshalb sollten Sie bei der Anschaffung einer neuen Matratze dies mit einkalkulieren und den Händler gezielt danach fragen. Manchmal kann die alte Matratze gleich bei der Lieferung mitgegeben werden, sodass man sich viel Zeit und Mühe spart. In der Regel werden so viele Matratzen entsorgt wie neu bestellt wurden. Demzufolge werden beim Kauf von zwei neuen Matratzen auch maximal zwei alte entsorgt.

Matratze für karitative Zwecke spenden

Vielleicht wollen Sie sich eine neue Matratze anschaffen, obwohl sich Ihre alte noch in einem guten Zustand befindet.

Dann ist sie viel zu schade für den Sperrmüll und es bietet sich an, sie weiterzugeben oder zu verkaufen. Erkundigen Sie sich in gemeinnützigen Einrichtungen oder bei sozialen Möbeldiensten, ob diese Verwendung für Ihre alte Matratze haben. Es kostet sie auch fast nichts, wenn Sie in Zeitungen oder im Internet unter der Rubrik „zu verschenken“ inserieren. Fragen Sie im Bekanntenkreis nach, ob gerade jemand eine Matratze braucht. So machen Sie vielleicht durch den Kauf einer neuen Matratze außer sich selbst noch jemand anderen glücklich.

Wie haben Sie Ihre alte Matratze entsorgt? Hinterlassen Sie einen Kommentar – wir würden uns freuen!